21.12.2020

Adventsimpulse 2020: Hoffnung auf Heil

Die Kirche St. Laurentius im Stadtteil Gern bietet - nach Möglichkeit live und auch online - im diesjährigen Advent vier Wort- und Musikhaltige Impulse der Reflexion, Einkehr und des Verweilens mit den „O-Antiphonen“ an.

Herzlich willkommen zu den „Adventlichen Impulsen“ in St. Laurentius

Für die diesjährige Adventszeit sind wir auf Schatzsuche gegangen, die uns zu den alten Schätzen der Weisheit geführt hat, den „O-Antiphonen“. Es handelt sich dabei um sieben Anrufungen, die spirituell auf Weihnachten vorbereiten. In ihnen wird Jesus Christus unter Bildworten und Titeln angerufen, die im Ersten Testament – besonders beim Propheten Jesaia - dem erwarteten Messias zugesprochen werden. Jeder der sieben Hymnus-Strophen ruft mit einem staunenden „O“ einen Gottesnamen an: „O Schlüssel Davids“, „O Wurzel Jesse“, „O Immanuel“ oder „O Weisheit“. Jede Strophe endet mit der eindringlichen Bitte: „Komm!“. Die „O-Antiphonen“ werden in der Liturgie in den letzten Tagen vor Weihnachten (17.-23. Dezember) gesungen. Sie umrahmen im Abendgebet der Kirche, der Vesper, das „Magnificat“, den Lobgesang Mariens oder bilden in den Gottesdiensten den Ruf vor dem Evangelium.

Näheres zu den O-Antiphonen finden Sie hier. 

Gastreferenten aus verschiedenen Traditionen 

Mit Musik, Gregorianischem Gesang und vier verschiedenen Gastreferenten wird an den vier Montag Abenden des Advents jeweils eine der O-Antiphonen beleuchtet und erschlossen. Im Dialog mit Pfarrer Raphael Steinke sind dies Dr. Marianne Habersetzer, ehemalige Leiterin der Hauptabteilung Generationen und Lebensalter in der Erzdiözese München Freising, Volkan Türlü, Religionsbeauftragter in der Pasinger Moschee und Musiker, Prof. Dr. Michael Wolffssohn, Historiker, Publizist und em. Professor für Neuere Geschichte Universität der Bundeswehr München, sowie Sr. Hedwig Siegel OSB aus der Münchner Benediktinerinnen-Abtei Venio.  den aus dem Buch Jesaja und der Johannes-Offenbarung entstammenden Texte verdichten sich Hoffnung und Sehnsucht auf das Heilsgeschehen. Sowohl im Bezug auf Christus als Messias und Immanuel, „Gott mit uns“, als auch im Weltgeschehen auf das sehnsüchtig erwartete Kommen bzw. Eingreifen Gottes in jeder Erscheinungsform sind die Texte weit über die jahreszeitliche Liturgie hinaus hochaktuell. 

Musikalische Gestaltung

Die Frauenschola Gregoriana Laurentina, der Geiger Tobias Steymans, Konzertmeister im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Eszter Czopf-Danz, Ärztin und Flötistin, gestalten gemeinsam mit Patricia Ott an der Orgel die Abende musikalisch. 

HINWEIS: Die Adventsimpulse „O Immanuel“ – Hoffnung auf Heil in den O-Antiphonen – und "O Weisheit" – Sehnsucht nach Weisheit in den O-Antiphonen – müssen leider wegen der gegenwärtigen Coronasituation als Präsenzveranstaltungen in der Kirche entfallen.

Sie finden die Texte und Videoaufzeichnungen dazu ab dem ursprünglich geplanten Veranstaltungstermin auf unserer Homepage. 

Datum und Uhrzeit der vier Adventsimpulse sind auf dem Plakat, unter Musik oder bei den Terminen zu finden.
Ausschnitte der Adventsimpulse auf YouTube:
Adventsimpuls I: "O Schlüssel Davids" (30. November)
Adventsimpuls II: "O Wurzel Isais" (7. Dezember)
Adventsimpulse III: "O Immanuel" (14. Dezember)
Prof. Dr. Michael Wolffsohn
Frauenschola
Adventsimpulse IV: "O Weisheit" (21. Dezember)
Sr. Hedwig Siegel OSB
Frauenschola

  

Pfarrer Raphael Steinke I Moderation
Patricia Ott I Orgel 

 

zur Übersicht