25.03.2020

Keine öffentlichen Gottesdienste
an den Kar- und Ostertagen

Gemeindebrief von Pfarrer Raphael Steinke

Liebe Gemeinde,

das hätten wir uns vor einigen Wochen nicht vorstellen können, was wir jetzt erleben: In die Karwoche und die Ostertage hineinzugehen, ohne die gemeinschaftliche Feier der Eucharistie, besonders in den drei österlichen Tagen, die in der Feier des Pascha-Mysteriums der Höhepunkt des Kirchenjahres sind.

Aufgrund der Corona-Krise und des damit verbundenen allgemeinen Veranstaltungs- und Versammlungsverbots in Bayern sind auch in der Erzdiözese München und Freising bis zumindest einschließlich 19. April alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt. Somit sind auch an den Kar- und Ostertagen keine öffentlichen Gottesdienste möglich.

Die Maßnahmen der Regierung sind nach Kardinal Reinhard Marx harte Eingriffe in die Grundrechte der Menschen, auch eine Einschränkung der Religionsfreiheit. Aber es gibt keine andere Möglichkeit, das Leben möglichst vieler Menschen zu schützen. Wir tragen auch Verantwortung für das ganze Gemeinwesen, in dem wir leben.

 

Damit die Gläubigen des Erzbistums in den Kar- und Ostertagen miteinander verbunden bleiben, weist der Kardinal auf folgende nicht öffentliche Gottesdienste im Dom hin, die unter www.erzbistum-muenchen.de/stream live übertragen werden:

  • Palmsonntag, 5. April, 10:00 Uhr
  • Mittwoch, 8. April, 17:00 Uhr, Chrisam-Messe
  • Gründonnerstag, 9. April, 19:00 Uhr, Messe vom letzten Abendmahl
  • Karfreitag, 10. April, 15:00 Uhr, Feier vom Leiden und Sterben Christi
  • Samstag, 11. April, 21:00 Uhr Feier der Osternacht
  • Sonntag, 12. April, 10:00 Uhr, Osterfestgottesdienst 

Kardinal Marx wird sich noch vor Beginn der Karwoche in einer Videobotschaft an die Gläubigen wenden.
 
Am Sonntag, 29. März, feiert Kardinal Marx um 10:15 Uhr eine nicht-öffentliche Sonntagsmesse im Münchner Dom, die live im Bayerischen Fernsehen und anschließend in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks (https://www.br.de/mediathek) zu sehen sein wird.

Daneben wird bis auf weiteres täglich ein Gottesdienst aus der Sakramentskapelle des Münchner Doms live im Internet und im Radio übertragen, jeweils sonntags um 10:00 Uhr sowie montags bis samstags um 17:30 Uhr. Die Live-Übertragung kann unter www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden, die Sonntagsgottesdienste begleitet zudem ein Gebärdendolmetscher. Eine reine Tonübertragung ist im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.
 
Weitere Informationen unter www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus sowie auf den Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram.

 

Unsere Kirche ist auch weiterhin täglich von 8:00 – 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

Sie können zum persönlichen Gebet in unsere Kirche kommen, um eine Kerze anzuzünden oder einfach in Gottes Gegenwart zu verweilen.

Ein Gebet für diese schweren Zeiten liegt in der Kirche auf.

 

Auf Initiative der französischen Bischöfe und im Einklang mit den deutschen Bistümern und Landeskirchen werden täglich (außer an Karfreitag und Karsamstag) um 19:30 Uhr die Glocken für ca. 3 Minuten läuten. Dies geschieht zum Zeichen der Verbundenheit und Solidarität und will den Menschen ein Stück Trost, Zuversicht und Geborgenheit vermitteln.

Aus diesem Grund werden auch am Sonntag die Kirchenglocken um 9:55 Uhr läuten. Das Mittagsgeläut ist weiterhin sonn- und werktags um 12:00 Uhr.

 

In der Karwoche – beginnend mit dem Palmsonntag – werden wir die Kirche mit einem besonderen liturgischen Akzent gestalten als Zeugnis unserer österlichen Hoffnung.

 

München, 25. März 2020

Ihr Pfarrer Raphael Steinke

 

----------------------------------------------------------------------------
Dieser Gemeindebrief kann hier als pdf-Dokument heruntergeladen werden.

 

zur Übersicht