10.04.2020

Geistlicher Impuls zum Karfreitag

"Kreuzverehrung"

Foto: Henning Koepke

 

Meditation

Sehet das Holz des Kreuzes,

daran das Heil der Welt gehangen!

Kommt lasset uns anbeten!

 

Ehre sei dir Christe, der du littest Not,

an dem Stamm des Kreuzes für uns bittern Tod.

Herrschest mit dem Vater in der Ewigkeit,

hilf uns armen Sündern zu der Seligkeit.

Kyrie Eleison. Christe Eleison. Kyrie Eleison.

 

Gebet

Lasst uns beten zu Gott für alle, die leiden unter dem,

was die Menschheit derzeit quält.

Er schenke den Kranken Gesundheit, den Pflegenden Stärke,

den Familien und den Einsamen Trost

und den Verstorbenen die Fülle des neuen Lebens.

 

Du, unser Gott, treu und reich an Erbarmen,

sieh auf die Menschheit, die erstarrt ist vor Angst und Beklemmung.

Sieh auf die Kranken und Sterbenden.

Sieh auf die Ärzte und alle, die im Gesundheitswesen arbeiten

und die durch ihre mühsame Arbeit erschöpft sind.

Sieh auf alle, die in diesen Tagen Verantwortung haben

und die schwere Last der Entscheidungen tragen.

Sieh auf uns und lass uns Trost in deinem Erbarmen finden. 

Darum bitten wir durch Jesus Christus, unsern Herrn.

Amen.

 

Worte für Kinder

Die römischen Soldaten kreuzigen Jesus. Obwohl er traurig ist, obwohl er leben will, vertraut er Gott in seiner Not. Jesus weiß, dass er in Gottes Hand ist und er darin geborgen ist. Das gibt ihm Kraft. Er sagt zu einem anderen, der mit ihm gekreuzigt wird: Noch heute wirst du mit mir im Paradies sein! Dann stirbt Jesus.

zur Übersicht